Mit den sehr günstigen Hainan Business Tickets von Prag nach Shanghai. Hier mal ein Review des Teilstücks von Prag nach Peking …

Prag (PRG) – Peking (PEK)
A330 Business
Sehr günstiges Ticket Prag – Peking – Shanghai
Champagner: Leventre-Dedieu Grand Cru Brut
Trip: Mit dem Billigflieger Langstrecke nach Astana! Mit Hainan Business nach Shanghai!

Über die extrem guten Angebote von Hainan Airlines nach China habe ich ja hier schon sehr häufig geschrieben:
Hainan Business Prag – China (Return): 1000 Euro
Hainan Business Prag – China (Return): 990 Euro
Hainan BUSINESS Prag – China (Return): 950 Euro
usw

Für ca. 1 000 Euro legt Hainan immer wieder diese Angebote in der Business von Prag nach China auf. Für mich sollte es in der Skytrax Five Star Airline über Peking nach Shanghai gehen. Die Buchung war vollkommen problemlos. Wie man das bei einem klassischen Business Tarif gewohnt ist, konnte gleich zwei Sitzplätze reservieren. Der A330 hat eine Staggered Aisle Access Fully Flat Business. Die Plätze am Fenster sind da vorzuziehen, da hat man einfach die meiste Ruhe. Die konnte ich mir für die langen Strecken von Peking nach Prag sichern.

Ein Monat vor Abflug ging es dann mit seltsamen Emails von Hainan Airlines los. Pro Woche sind zwei Emails in Chinesisch in meinem Email Account gelandet. Die Emails waren immer auf Chinesisch und ohne Übersetzung. Ich habe dann immer zurückgeschrieben. Ein paar Stunden später kam dann eine Übersetzung. Es waren meistens Zeitänderungen oder auch Aircraft Changes. Ich konnte es aber eben überhaupt nicht lesen und auf Chinesisch hat man auch Schwierigkeiten die Bedeutung eines Textes zu erahnen. Meine Reservierung habe ich schön brav auf der Homepage und über Checkmytrip immer wieder überprüft. Einmal sind die Sitzplätze des Rückflugs verloren gegangen. Die waren über über die Hotline aber easy wieder zurückzustellen. Vor meinem Abflug hat alles super ausgesehen. Checkmytrip und auch die Homepage haben immer die Fensterplätze als meine Sitze für Hin- und Rückflug angezeigt.

Am Airport in Prag war dann auf einmal alles anders. Der Check-in war freundlich, aber meine Sitzplatzreservierung ist scheinbar weg gewesen. Auch der Supervisor konnte nicht helfen, scheinbar hat der Computer von Hainan meine Reservierung des Platzes gefressen und sich bereits ein anderer Gast diesen Platz geschnappt. Ich vermute die ständigen Aircraft Changes über ein Monat hindurch und die sehr häufigen Emails über Änderungen haben einfach den Übertrag der Reservierung wirklich ins digitale Nirvana geschossen. Also ich hatte einen Fensterplatz und einen Gangplatz. Hätte ich das früher gewusst, hätte ich mir die zwei Honey Moon Sitze genommen. Die sind noch immer besser als der Gangplatz, aber die waren leider auch schon weg.

Eine kurze Pause gab es in der Mastercard Lounge (Review). Die war eigentlich ganz ruhig und nett.

Die Crew war super nice. Das Englisch war jetzt sicher nicht so extrem aufpoliert, aber sie hatten auch europäische Mitarbeiter auf der Strecke. Damit sind Kommunikationsprobleme beseitigt gewesen. Aber prinzipiell waren die Flugbegleiter super bemüht und echt angenehm.

Die Hainan Business ist eben eine Staggered Aisle Access Fully Flat Business. Wir kennen sie von Etihad oder Alitalia, hier aber eben ganz in Rot gehalten. Der Gangsitz war nicht so toll, ich war aber eben beim Fenster. Wenn man mit dieser Business fliegt, dann entweder Fenster oder zu zweit die Honeymoon Sitze, aber eher nicht so den Platz am Gang. Das wäre meine Empfehlung.

Es gab dann gleich Champagner, einen Pyjama und den Amenity Kit. Der Champagner eines kleinen Hauses war sehr trinkbar. Die Getränkekarte hatte auch Mineralwasser und westliche Drinks. Das ist ja manchmal bei chinesischen Airlines nicht so. Dafür haben sie manchmal andere Akzente wie eine riesige Teekarte, hier aber war die volle Auswahl an westlichen Getränken bestellbar, also auch Mineralwasser und Espresso.

Bulgari im Amenity Kit, Bose Kopfhöhrer und ein flauschiger Pyjama. Da merkt man gleich eine Five Star Airline. Wenngleich die Passform des Pyjama eher für einen Panda gemacht war ;)

Irgendwann war die Maschine dann in Richtung Peking unterwegs. Der Lunch war super. Alles einzeln aufgetragen. Natürlich habe ich mir das chinesische Menü gegeben. Das war äußerst exotisch, aber sehr lecker. IMO isst man ja bei chinesischen Airlines eigentlich immer gut. Man muss natürlich chinesisches Essen mögen. Das ist genauso wie man indische Carrier nur fliegen sollte, wenn man das regionale Essen mag.

Der Flug war ein wenig holprig. Man sieht es an den Fotos. Ich habe aber wunderbar geschlafen. Das chinesische Frühstück kurz vor Peking war auch super. Dim Sum, Obst und chinesische Delikatessen. Ich würde nur manchmal gern wissen, was ich da esse ;) Aufgrund einer kleinen Sprachverwirrung haben sie mir dann auch noch das westliche Frühstück auch serviert. Vielleicht wollten sie wirklich, dass ich die Panda Passform des Pyjamas annehme.

Das Catering muss ich loben. Sehr regional, sehr chinesisch und sehr exotisch. So gute neue kulinarische Eindrücke, das gefällt mir einfach sehr gut. Die Flugbegleiter waren super nice, wenngleich das Service Konzept (so viele Einzelteile einzeln zu servieren) sie bei einer vollen Maschine an die Grenze des Machbaren bringt.

In Peking gab es wieder mal eine legendäre Rundfahrt über den Airport. So eine Fahrt für eine halbe Stunde ist dort ja durchwegs erlebbar. Beim Ausgang zum Gate waren dann schon die Mitarbeiter des Hainan Transfer Services aufgestellt. Wie in einer First wird man durch den Airport zum Anschlussflug begleitet. Das fand ich echt sehr nice.

Fazit: Das war ein Traumpreis für eine ausgezeichnete chinesische Airline. Bei der wirklich sehr angenehmen Reise merkt man schon immer wieder die Devise Five Star Airline. Bei vielen Features lassen sie sich einfach überhaupt nicht lumpen und man bekommt da wirklich Qualität. Einzig und allein diese ständigen Veränderungen des Fluges, unzählige Emails in Chinesisch und der Verlust der Sitzplatzreservierung waren ein wenig blöd. Das sei ihnen verziehen, denn beim Rückflug hatte das System meine Sitzplatzreservierung scheinbar nicht gefressen.