Meine Sucht nach absurden Reisezielen ist noch nicht gestillt. Ich fliege nun nach Sotschi ans Schwarze Meer …

Nach einer Woche Mallorca in der Präsidentensuite im absolut geilen Park Hyatt Mallorca (ENDGEIL: Park Hyatt Mallorca Presidential Suite) muss es wieder eine abgefahrene Destination sein.

Sotschi hat seit der Austragung der Winterspiele 2014 ein brandneues Hyatt Regency. Mein World of Hyatt Globalist muss erneuert werden und das Hyatt hat jetzt im Winter ganz annehmbare Preise. Sotschi ist nicht die kulturell spannendste Destination, aber für Russen ein absolutes Top-Ziel. Die Lage am Schwarzen Meer lockt die sonnenhungrigen Russen die lange dunkle Winter aushalten müssen. Internationale Touristen verirren sich scheinbar eher wenige an die russische Cote d’Azur. Reviews und Reiseberichte gibt es ganz wenige.

Ja, die Olymbischen Winterspiele sind 2018 in Südkorea. Wie oft habe ich mir die Jokes in den letzten Tagen anhören müssen, dass ich um vier Jahre zu spät nach Sotschi fahren würde. “Du, die Olympiade war dort schon. Du kommst zu spät.”

Auf den Himmel der braven Kommunisten freue ich mich schon. Ein liebliches historisches Städtchen sollte ich nicht erwarten. Vielmehr hat man hier den sowjetischen Traum realisiert.

Geflogen wird mit der russischen Ryanair Pobeda. Von Bratislava geht es zunächst nach Moskau und dann weiter nach Sotschi. Bei einem kurzen Stopover in Moskau schlafe ich dann noch mit einem Voucher für eine kostenlose World of Hyatt Globalist Nacht im kurz geöffneten Hyatt Regency Moskau.

Es wurde Pobeda, weil einfach sonst weitgehend niemand annehmbar nach Sochi fliegt. Ich habe den Ritt im Billigflieger durch Reservierung der ersten Reihe aber ein wenig abgemildert. Na dann sind wir gespannt, wie Pobeda abschneidet ;)

Ein Monat später werde ich mich auf den Weg in die USA begeben. Die sehr günstigen British Airways First Tarife von Ost- und Nordeuropa in die USA mussten ausgenützt werden. Eigentlich möchte ich Randy Petersen und das House of Miles in Colorado Springs besuchen. BA wäre sogar direkt nach Denver geflogen. Auf einen Ritt in einer 747 BA First hatte ich aber wenig Lust. Die A380 First nach Los Angeles sollte schon bequemer sein. Von Los Angeles muss ich mich dann eben wieder nach Denver durchschlagen und mit dem Mietwagen nach Colorado Springs.

Die Planung der Hotels ist noch nicht ganz abgeschlossen. Das SLS Luxury Collection in Beverly Hills fasziniert mich. In Colorado Springs wird es höchstwahrscheinlich das Hyatt Place oder Hyatt House werden. Hyatt Fanboy eben ;)

Meine nächstes absurdes Reiseziel muss ich mir wieder suchen. Wäre gut, wenn es dort ein internationales Five Star Hotel der großen Marken geben würde ;)