Review der Singapore A380 Business von Delhi nach Singapur …

Delhi (DEL) – Singapur (SIN)
A380 – Business
Deal: Lufthansa Miles and More Meilenticket
Champagner: Heidsieck Brut Reserve
Die volle Tour: Catch me – In zwei Monaten durch Asien und die Schweiz

Singapore Airlines hebt geringe Steuern und Gebühren ein. Das gibt man auch bei Miles and More weiter. Dazu kommt noch eine gute Verfügbarkeit von Meilentickets. Singapore Airlines fährt eine gröbere Expansionspolitik nach Indien, ganz viele Award Plätze sind da die Folge. Es wurde also ein A380 Business Ticket mit Singapore Airlines von Delhi nach Singapur.

Es empfiehlt sich bei indischen Airports früher anzureisen. Man weiß ja nie, was da passieren kann. Ich hatte dann noch genug Zeit (es gibt einen schnellen Fast Track), mir die Air India Lounge (Review), Singapore Lounge (Review) und Lufthansa Lounge (Review) anzusehen. Die Lufthansa Lounge hat da gewonnen.

Eigentlich ist ja Delhi Airport relativ neu. Im Vergleich zum frischen Airport Mumbai, hat man ihn aber nicht so gut unter Kontrolle. Mumbai Airport ist schon für Indien eine eigene Liga. Da kommt Delhi nicht mit.

Das Boarding war pünktlich. Es gab leider ;) keine mehrfache Kontrolle der Kontrolle. Bei dem Boarding war es Ticket vorzeigen und ins Flugzeug gehen. Das ist für Indien eher ungewöhnlich. Normalerweise wird man ja beim Boarding noch mehrfach überprüft.

Der A380 hatte die alte Business. Die Business ist sehr bequem und gelungen. Die Sitze hatten sicher schon einige Jährchen am Buckel, aber alles wer extrem gepflegt und penibel sauber. Ich finde das eine sehr angenehme Business. Gerade die Sitze am Fenster haben noch dazu eine starke Privatssphäre. Ich finde die Sitze nicht zu breit (es gibt Polster) und sie haben auch genügend Fußraum. Es bleibt noch immer eine Business und ist keine First.

Amenity Kit hat es nicht gegeben. Dafür sind die Nassräume mit Zahnbürsten, Rasierer usw. ausgestattet. Es gab aber Hausschuhe und eine Augenmaske. Ohrstöpsel habe ich nirgends gefunden, wären aber sicher eine Idee.

Die Crew hat sich vorgestellt. Man hat einen nicht-alkoholischen Cocktail zur Begrüßung angeboten. Ab dem Zeitpunkt wurde ich nur mehr mit dem Nachnamen angesprochen. Respekt dafür. Das man so konsequent mit Familiennamen angesprochen wird, hat man normalerweise nur in First Produkten.

Die C war nicht voll. Es ging dann auch sehr rasch nach Singapur. Gleich nach dem Start hat man sofort die erste Runde Drinks angeboten. Da hätte es während des Fluges kein Limit gegeben.

Viele Passagiere haben sich gleich schlafen gelegt. Ich hab’ mir das Dinner schon angesehen. Der Lachs als Vorspeise war ok. Den muss ich jetzt nicht großartig loben. Das vegetarische Hauptgericht war exzellent. Gerade bei indischer Küche, immer die vegetarische Variante wählen. Die ist meistens besser. Der indische Nachtisch war ein wenig gewöhnungsbedürftig, aber das liegt wahrscheinlich an mir. Alternative wäre es ein Eis gewesen. Den Käse habe ich mir dann auch noch angesehen. Insgesamt war das ein sehr gutes Catering. Gerade der Hauptgang hat sich hervorgetan.

Ich habe dann die Flugbegleiterin gebeten, das Bett zu machen. Eigentlich ist es ja nur umklappen, aber ich bin zu blöd dafür. Der Business Sitz verwandelt sich dann in ein fully-flat Bed. Bis Singapur habe ich ganz gut geschlafen.

Singapore Airlines positioniert sich mit der Business im obersten Premium Segment. Die alte A380 Business besiegt noch immer die meisten anderen Business Produkte da draußen. Um jedoch an der Spitze zu bleiben, gibt es ein neues A380 Business Produkt.

Insgesamt war das ein exzellenter Business Flug. Die Crew war spitze. Das Catering sehr in Ordnung. Die Hardware eben noch die alte C, aber noch immer sehr gut.

Have FUN ;) Bist du ein Fan meiner Page? Teilt meine Beiträge doch bei Facebook oder Twitter!