Ein sehr simpler Tipp, aber nun ist der Zeitpunkt sich noch für Silvester 2018/19 für einen Hotelaufenthalt umzusehen …

Ich beobachte Hotelpreise und diese Punktegeschichte seit über einem Jahrzehnt. Wer über Silvester noch eine Nacht mit Punkten buchen möchte, der hat in den nächsten Tagen wirklich eine gute Chance. Normalerweise spielt es sich immer gleich ab. Am Anfang des Jahres sind Hotels mit Punkten offen verfügbar. Dann füllt sich das Hotel schön langsam an. Dann gibt es keine Punktenächte, schließlich sind auch die besseren Kategorien alle über Silvester ausgebucht.

Dieser Zustand hält bis ca. zwei Wochen vor Silvester. Leute werden krank, lassen sich scheiden oder machen irgendwas und stornieren ihre Buchungen. Bei den großen Hotelprogrammen hängt meistens der Wert der Punkteeinlösung für das Hotel an der Auslastung. Ist ein Hotel voll, bekommt das Hotel einen sehr guten Wert für die Punkte. Ist es das nicht, dann erhält es den Mindestsatz. D. h. ein Hotel wird gerade über Silvester stark interessiert sein, das Haus voll zu machen. Dann wird ein Hotel die Buchung kurzfristig wieder aufmachen. Z. B. hat das Intercontinental New York Times Square Zimmerpreise für 1 000 USD geladen, mit Punkten ist es aber auch machbar. Die wollen gerade die letzten Zimmer verkaufen. Das ist jetzt unsere Chance. Wir setzen Punkte ein und bezahlen nicht 1 000 USD für das Zimmer.

Openhotelalert bietet eine Benachrichtigung, wenn bestimmte Zimmerkategorien buchbar werden. Man setzt den Alarm und wird informiert. Natürlich hängt es von der Hotelmarke ab, ob mit der Verfügbarkeit eines Standardzimmers auch eine Punktenacht angeboten wird. Prinzipiell kann man zu anderen Kategorien z. B. Suiten auch informiert werden.

Openhotelalert.com

BoardingArea