Für das Cost Cutting bei Etihad gibt es jetzt scheinbar eine Erklärung …

Etihad macht in der letzten Zeit durch Cost Cutting auf sich aufmerksam. First und Business werden beschnitten, wenngleich es die Business irgendwie schlimmer getroffen hat.

Wer sich die Cost Cutting Beiträge der letzten Zeit reinziehen möchte:
Etihad gibt die Lounges in Sydney und Melbourne auf
Etihad Lounge in London schließt – Andere Lounges werden folgen
WHAT: Etihad verkauft nun auch die Arrivals Lounge in Abu Dhabi
Hmm: Etihad verkauft nun auch Zugang zur Residence Lounge in Abu Dhabi
Etihad COST CUTTING: Nix Chauffeur mit Meilenticket (First oder Business)
Etihad Cost Cutting: Friseur in den Lounges in Abu Dhabi ZU
Etihad reduziert die Freigepäckgrenzen für First und Business drastisch!
Bei Etihad wird jetzt alles verkauft: Pyjama, Amenity Kit, The Residence Lounge! Alles muss raus!
Keine Pyjama mehr in der Etihad Business
Keine Business oder First Lounge in Abu Dhabi für Statuskunden mit Etihad Partner Flug
Etihad “verbessert” Etihad Guest – Es wird schlechter!
Keine Amenity Kits mehr in der Etihad Business?
Kein kostenloses Rasierservice in der Etihad Arrivals Lounge mehr
Etihad schließt den Spa in der Lounge in London
Etihad beschneidet den Chauffeur Service drastisch!
Review: Etihad First Lounge Abu Dhabi

Bei der letzten APEX Konferenz vor einigen Tagen, hat ein Vortrag ein wenig Erklärung gebracht. Etihad sei zu exklusiv und luxuriös.

Die Page für Flugbegleiter paddleyourownkanoo.com war dabei und hat einen lesenswerten Bericht: Etihad Admits its Brand Was Too “Exclusive” – Is Now Aiming To Be “Inclusive”

“The Head of Commercial at Etihad Airways, Jamal Al Awadhi has today told an audience at the APEX Middle East and Africa conference that the Abu Dhabi-based airline was too “exclusive” following extensive polling of what customers thought of the brand. … One slide which Al Awadhi shared with the audience said Etihad would move from being a “luxury” brand to offering “high quality and value”.  Instead of bundling everything together, the airline would let customers choose what they want (read, make customers pay for what they want), and instead of being “exclusive” the airline would become “inclusive” and “relevant” to its customers.”

Etihad ist also die Airline mit The Residence und den A380 First Apartments und will aber gleichzeitig weg von Exklusiv und Luxuriös. Das hört sich spannend an ;)